Das Wesen eines Kollaborations-Netzwerkes gleichwertiger Partner besteht in einer demokratischen, dezentralen Struktur, in der alle Mitglieder - unabhängig von der Hierarchiestufe im Unternehmen oder dem sozialen Status - Wissen erlangen und miteinander kommunizieren können.

Das Rollen- und Rechtekonzept, das dem Trusted Social Media Framework innoecos zugrunde liegt, trägt dieser Anforderung Rechnung: Die Rollen und Rechte der Netzwerk-Teilnehmer werden nicht, wie bei anderen Systemen, von einem zentralen Administrator festgelegt und verwaltet, sondern dezentral von jedem einzelnen Mitglied, das als Wissensträger auf der Plattform agiert. Somit kann jedes Mitglied eigene Inhalte einstellen und dabei für jeden dieser Inhalte einzeln festlegen, wer ihn sehen darf und wer nicht.

Diese dezentrale Verantwortung sorgt dafür, dass das Wissen immer unter der Kontrolle des Wissensträgers bleibt und situativ genau denjenigen zur Verfügung gestellt wird, für die es gedacht ist.


  • Per Grundeinstellung hat zunächst der Gruppengründer den „Administrator“-Status und verfügt damit innerhalb seiner Gruppe über alle Schreib-, Lese-, Lösch- und Konfigurationsrechte.

  • Jedes neue Mitglied, das über eine Einladung der Gruppe betritt, hat zunächst standardmäßig den Status "Mitglied" und damit nur Lese- und Schreibrechte innerhalb der Gruppe.
  • In der Mitglieder Applikation können Sie als Administrator den Status der Mitglieder ändern und sie zu Administratoren oder Moderatoren der Gruppe ernennen, oder anders herum Administratoren oder Moderatoren den Status "Mitglied" zuweisen und damit ihre Rechte einschränken.
  • Über den Menüpunkt Zugriffsberechtigungen unter App Funktionen im Admin-Menü links können Sie als Administrator - oder als jemand, der das Konfigurationsrecht besitzt - für die App, in der Sie sich gerade befinden, die Lese-, Schreib-, Lösch- und Konfigurationsrechte festlegen. Diese Funktionen werden nur für Personen mit entsprechender Berechtigung angezeigt.
  • Die grüne Markierung gibt an, welche Mitglieder der Gruppe (Zeilen) über welche Rechte (Spalten: Lesen, Schreiben, Löschen, Konfigurieren) verfügen. Diese Rechte basieren auf den ihnen zugewiesenen Rollen.
  • Nutzen Sie das Leserecht, um zu bestimmen, wer die App sehen darf. Mit diesem Recht können Sie die App für alle die Benutzer ausblenden, die über weniger Rechte verfügen als die Rolle, die Sie auswählen (z.B. Administrator).
  • Möchten Sie die Rechte für eine einzelne Person ändern, können Sie ihr entweder eine andere Rolle zuweisen (Administrator, Moderator, Mitglied), oder in der Übersicht (Zugriffsberechtigungen) einzelne Rechte auch manuell individuell vergeben, ohne den Status des Mitglieds zu ändern. Ob eine einzelne Person über ein Recht verfügt oder nicht, wird durch die grüne Markierung in der entsprechenden Spalte angezeigt.

Trusted Groups sind speziell als „Trusted“ gekennzeichnete Vertrauensgruppen. Mit der Zugehörigkeit zu Trusted Groups erhält der Nutzer die Möglichkeit, auf entsprechend eingestellte/geschützte Informationen (Profildaten anderer Nutzer, Gruppeninhalte, Zugang zu verbundenen Gruppen wie z.B. Arbeitsgruppen) zuzugreifen. 

1. Trusted Groups konfigurieren (Inhalte Ihrer Gruppe Trusted Groups zugänglich machen)
Gruppen, die den Trusted Status haben, können von anderen Gruppen als vertraute Gruppe ausgewählt werden unter "Trusted Group konfigurieren". Wenn Sie Ihrer Gruppe dort eine Trusted Group aus der Auswahlliste hinzufügen, dann können Sie überall da, wo Sie Sichtbarkeiten einstellen und Rechte vergeben können, Rechte an Ihre ausgewählten Trusted Groups als Ganzes vergeben. Das bedeutet,

  • wenn Sie einstellen „Sichtbar für verbundene Gruppen“, dass der betreffende Inhalt dann sichtbar ist für alle Mitglieder der von Ihnen "getrusteten" Gruppen.

  • In den Zugriffsrechten jeder einzelnen App, wo Sie sonst Rechte an einzelne Personen vergeben, steht Ihnen die von Ihnen "getrusteten" Gruppen als Ganzes zur Auswahl. Wie bei einzelnen Personen können Sie dann dort für gesamte Gruppen, d.h. für all deren Mitglieder, gleichzeitig Lese-, Schreib-, Lösch- und Konfigurationsrechte einstellen. Wählen Sie dazu den Eintrag „verbundene Benutzer“ aus. 




Anschließend erscheinen die hier ausgewählten Gruppen in den Zugriffsrechten aller Apps dieser Gruppe und können mit Lese-, Schreib-, Lösch- und Config-Rechten ausgestattet werden.


Wählen Sie dazu aus dem Drop-Down-Menü den Punkt "Verbundene Benutzer":



2. Zugang zu einer Trusted Group
Es gibt drei Wege, um in eine Trusted Group aufgenommen zu werden:
a.) über die App AutoAdd Users automatisch: Erkennung der Zugehörigkeit erfolgt hier über die E-Mail-Domain

b) durch Beibringen von zwei aktiven Referenzen von bestehenden Gruppenmitgliedern. Hierzu muss die App "Gruppen Mitglieder Anfrage" (GroupMembershipAssessment App) in der Gruppe installiert sein. So funktioniert es:




c) durch Beantragung beim Gruppenadministrator / Netzwerkbetreiber.



3. Einer Gruppe den Trusted Group Status einrichten
Es gibt zwei Wege, für eine Gruppe den Trusted-Status zu setzen. Für beide ist der "Gott-Status" erforderlich. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren Portal-Administrator:

  • Unten in der Übersichtsseite

  • In der Group Admin App in der Gruppe Portal Admin



 
Das Social Media Framework inno-ecos und die darauf basierenden Portale erfüllen nachweislich höchste Sicherheitsanforderungen, die von führenden Unternehmen überwacht und geprüft werden. Die technische Sicherheit entspricht einschlägigen Normen und Standards.

Die Sicherheitsarchitektur der Plattform besteht aus drei Bausteinen. Der IT-Sicherheit, dem Datenschutz und der Rechtssicherheit.
 
Im Bereich der IT-Sicherheit sind alle Maßnahmen zusammengefasst, welche die ordnungsgemäße Funktion der Plattform sichern. Diese reichen von der redundanten Datenhaltung und Recoveryfunktionen über Virenschutz bis zur verschlüsselten Übertragung. Aber auch Notfallpläne, die physikalische Sicherung der Anlagen und die Einschränkung und Kontrolle der Administratoren gehören dazu. Schließlich wird auch der Softwareentwicklungsprozess und die Sicherheit der verwendeten Softwarekomponenten in das Konzept einbezogen.
 
Der Baustein Datenschutz fasst alle Maßnahmen zum Schutz der auf der Plattform abgelegten Daten zusammen. Diese reichen vom ausgeklügelten dezentralen Rollen- und Rechte-Konzept über die Prozesse zu Autorisierung und Sperrung bis zu den Maßnahmen zur ordnungsgemäßen Auftragsdatenverarbeitung nach den Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).
 
Der Bereich Rechtssicherheit definiert den rechtlichen Rahmen innerhalb dessen die Plattform betrieben und genutzt wird. Er ist in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung sowie in den Betreiberverträgen zwischen dem Portalbetreiber und inno-focus sowie zwischen inno-focus und den Unterauftragnehmern geregelt. Alle Nutzer haben die Nutzungsbedingungen durch Einwilligung auf der Plattform bestätigt.

Bei Fragen schreiben Sie bitte eine E-Mail an: office@inno-focus.com.
"Öffentliche Gruppe" (z.B. sichtbar Öffentlich mit Account) bedeutet zunächst einmal nur, dass die Gruppe mit Logo, Namen und Kurzbeschreibung in der Liste der Gruppen erscheint, und dass man beim Anklicken der Gruppe auf die Übersichtsseite der Gruppe gelangt. Ob und was der Benutzer darüber hinaus noch sehen, also lesen oder auch editieren kann, bestimmt der Administrator der Gruppe für jede einzelne App in den Zugriffsrechten. Wenn Sie also für jede App in den Zugriffsrechten einstellen, dass nicht nur Gruppenmitglieder die App lesen dürfen, sondern alle Benutzer, die „Öffentlich (mit Account)“ sind, dann können alle eingeloggten Benutzer die App sehen, wenn sie eingeloggt sind, auch ohne Mitglieder der Gruppe zu sein. Sonst aber nicht.   Ob also ein Nicht-Mitglied der Gruppe die Inhalte Ihrer Apps sehen darf, lässt sich nicht mit Ja oder Nein beantworten, weil es davon abhängt, welche Leserechte Sie für Ihre Apps vergeben. Standardmäßig können nur Gruppenmitglieder die Apps sehen. Andere bekommen die Nachricht angezeigt: „Sie sind nicht Mitglied der Gruppe und können deshalb möglicherweise nicht alle Inhalte sehen.“